Selbstbild: Wie sehe ich mich selbst?

Jeder Mensch hat ein bestimmtes Selbstbild über sich, das Auswirkung auf das eigene Verhalten hat. Wenn wir bewusst darüber nachdenken und uns die Frage stellen „Wie sehe ich mich selbst?“, dann können wir unser Selbstbild – sofern wir es wollen – steuern oder verändern: Wir werden unserer selbst bewusst.

Wenn wir nicht bewusst darüber nachdenken, schlummert unser Selbstbild tief im Unterbewusstsein, wirkt sich dadurch allerdings nicht minder auf unser Verhalten aus. Ecken wir zum Beispiel öfter an, streiten wir oft oder regen uns oft über das Verhalten anderer auf, könnte es daran liegen, dass wir uns selbst anders sehen als die anderen uns; unser Selbstbild stimmt nicht mit dem Fremdbild der anderen überein.

Wie sehe ich mich selbst? Der Unterschied zwischen Selbstbild und Fremdbild

Grundsätzlich gilt: Je größer der Unterschied zwischen Selbst- und Fremdbild, je größer die zwischenmenschlichen Konflikte. Eine exakte Übereinstimmung beider Bilder ist übrigens nicht möglich. Um zu erfahren ob Ihr Selbstbild zumindest eine Schnittmenge mit dem der Fremdbilder hat, sollten Sie sich Ihrer selbst bewusst werden: Stellen Sie sich zum Beispiel Fragen zu Ihrem Selbstbild und beantworten sich diese ehrlich:

  • Welche Gefühle kenne ich in mir?
  • Was ist der Auslöser für bestimmte Gefühle?
  • Wie handhabe ich meine Gefühle?
  • Kann ich meine Gefühle bewusst steuern oder regulieren?
  • Habe ich Verständnis für meine Gefühle?
  • Welche sind meine Ängste/Schwächen/Stärken/Ziele?
  • Wie artikuliere ich Bedürfnisse und Wünsche?
  • Welche Erwartungen habe ich an mich und zum Beispiel meine Kunden?
  • Welche Einstellungen und Werte verfolge ich (hier finden Sie einen „Reiss Profile“ Kurztest)?
  • Wie lauten meine festen Denkmuster, Überzeugungen und Glaubenssätze?

Nehmen Sie sich viel Zeit für die Beantwortung, so etwas geht nicht in 10 Minuten. Hier finden Sie noch mehr Fragenbeispiele: Google-Suchergebnisse.

Wenn Sie sich dann Ihrer selbst bewusster geworden sind und möchten zum Beispiel ein Problemverhalten ändern, gehen Sie wie folgt vor: Schreiben Sie das bewusst gewordene Verhalten auf und wie dieses auf andere wirkt.

Wie sehe ich mich selbst - Selbstreflexion

Dann notieren Sie sich die Stärken, die Sie durch dieses Verhalten haben. Finden Sie nun heraus, was Sie durch dieses Verhalten vermeiden möchten. Der letzte Schritt ist, zu überlegen, welches Verhalten eine Herausforderung für Sie wäre.

Beispiel:

  • Verhalten: Ich bin oft zu hektisch. Dadurch wirke ich auf andere, als wäre ich durcheinander.
  • Stärken: Ich möchte viele Dinge gleichzeitig machen oder ich möchte, dass viele Dinge schnell erledigt sind.
  • Vermeidung: Ich möchte nicht, dass Dinge unfertig liegen bleiben oder ich möchte nicht, dass Dinge zu spät begonnen werden.
  • Herausforderung: Ich versuche Dinge nacheinander zu erledigen oder ich „lass mal fünfe gerade sein“ 😉

Dieses strukturierte Vorgehen hilft unerwünschte Verhaltensweisen zu ändern und unterstützt das Bewusstwerden Ihrer selbst. Probieren Sie es aus und beobachten Sie die Reaktionen der anderen auf Ihr verändertes Verhalten.

PS: Ein bewusstes Selbstbild ist für den beruflichen Umgang mit Kunden sehr wichtig. Empfehlen Sie mich gerne als Trainer oder buchen Sie ein Online Seminar für Soft Skills.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Selbstbewusstsein.

Herzliche Grüße,

Frank Thiel
Trainer und Online Moderator für Soft Skills